Bändchenhochtöner für Montan IV ???

Quadrallemann_
Beiträge: 15
Registriert: Mi 16. Apr 2014, 05:53
Vorname: Christian
Land: Deutschland
HiFi-System: Schlaf-Arbeitsraum:
Quadral Amun MK V an Sony F606 ES
Angeschlossen an: Medion PC / PURE IPod-Docking-Station/Logitech Musikadapter für Bluetooth Audiogeräte/ E-Drum Roland HD-1
ZWECK: nächtlicher Berieselung durch Internetradio wie Whisperings: Solo Piano Radio,
CINEMIX etc. / Ipod- und E-Drum-Betrieb
Wohnzimmer
Quadral Vulkan Mk 5 & Quadral Montan MK IV an Luxman C + M 03 B
Angeschlossen an: CD Pioneer PD-S502/ Cassettendeck Pioneer CT-S 55OS/ Tuner Sony ST-S190/ Acer Travel Mate 5735 Z betrieben über Creative Sound Blaster X-Fi Surround 5.1 Pro Externe Soundkarte mit SBX
Zwecks: Normaler Musikbetrieb von Rock/Pop/Metall/Ragae, Klassik und noch so einiges, sowie Neues entdecken über Spotify
Für Kritiken und bezahlbare Verbesserungsvorschläge immer offen !

Bändchenhochtöner für Montan IV ???

Beitragvon Quadrallemann_ » So 27. Apr 2014, 06:13

Hallo an alle Experten und Jene die nur neugierig sind !!! a3
Eigentlich bin ich ja kein großer Freund von ausgiebigen Umbaumaßnahmen, - so wie es vom Werk kommt ist es ge- und durchdacht und sollte auch so bleiben.
Allerdings stört es mich doch sehr, dass meine Montan MK IV keine Bändchenhochtöner besitzen.
Während QUADRAL die MK III noch damit ausgestattet hat, wurde bei der IV darauf verzichtet,- warum auch immer. a8
Mit Bändchenhochtöner geht die Montan rauf bis auf 50 000 Hertz (siehe MK III), ohne dümpelt sie mit 25 000 Hertz daher.
Außerdem geht ja bekanntlich nichts über Bändchenhochtöner !!! a14
Meine Frage nun, sollte ich das wirklich machen und die Kalottenhochtöner durch Bändchenhochtöner ersetzten ?
Ich meine, QUADRAL hat die Lautsprecher mit Karlottenhochtöner ausgestattet, die Weichen danach ausgewählt, kurz den gesamten Lautsprecher danach konzipiert und eingemessen.
Kann man dann einfach hingehen und die Hochtöner austauschen, ohne dass es zu Klangeinbußen kommt ?
Auf was sollte ich acht geben wenn ich sowas mache ?
Hat jemand Erfahrungen gemacht mit solchen Umbauten ?

Dank an all jene, die mir mit Rat und Meinung zur Seite stehen ! a5
Gruß
Christian
p.s.:
Was haltet ihr von Sony TA-F 606 ES für die Montan?
Irgendwie hat,- außer mir, keiner hier `nen Sony-Verstärker, ist das wirklich so ein Müll, sollte ich auch zu Harman/Kardon, Technics, Yamaha, etc .wechseln ?

Benutzeravatar
Sascha Deutsch
HiFi-Spezialist
HiFi-Spezialist
Beiträge: 2908
Registriert: Do 8. Jul 2010, 00:17
Vorname: Sascha
Land: Deutschland
HiFi-System: Hörraum:
Aktiv LS: Deutsch Nr. 1
Vorstufe: AURUM P8
Vinyl: Dr. Feickert Analogue
Tonarm: DFA-120
Tonabnehmer: Dynavector 20X2L
Streaming: Apple Airport Express

Wohnzimmer:
Front: Chromium Style 100
Rear: Chromium Style 30
Center: Chromium Style 10 Base
Subwoofer: Sub 88 DV Aktiv
AV AMP: YAMAHA RX-A2060
Quelle: Apple TV 3
Wohnort: Hattersheim
Kontaktdaten:

Re: Bändchenhochtöner für Montan IV ???

Beitragvon Sascha Deutsch » So 27. Apr 2014, 09:36

Wenn du den Hochtöner änderst, musst du auf jeden Fall auch die Weiche ändern und hierfür brauchst du wirklich Kenntnis. Dazu gehört auch, dass du die TSPs der Chassis messen musst.

Kurz um, vergiss das ganz schnell. Wenn du Bändchen haben möchtest, dann kaufe dir besser einen Lautsprecher, in dem dies schon verbaut ist. a2

Zu den Frequenzen 50.000 Hz und 25.000 Hz. Das ist vollkommen egal, liegen beide nämlich oberhalb der menschlichen Hörgrenze.
Gruß Sascha

Mach's richtig oder lass' es bleiben!
Sascha Deutsch

Bei HiFi geht es nur um eines, Musik die berührt!
Auf welchem Weg das passiert, ist reine Geschmacksache

Du bist doch auch das 24-Stunden Support Center von quadral!?
Ein begeisterter quadral Fan sagte das am Telefon zu mir


Zurück zu „MK IV“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast